Elf Fragen an...

Sandra Flucht, 43, seit Juni 2016 Bürgermeisterin von Wilhelmsdorf. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Horgenzell.
1. Welche Verbindung haben Sie zu den Zieglerschen?
Seit neuem eine ganz enge: gemeinsam wollen und werden wir Wilhelmsdorf weiter gestalten. Als Bürgermeisterin ist mir das ein großes Anliegen.

2. Wenn Sie Kinder oder auch keine haben: Was wünschen Sie jungen Leuten von heute für ihre Zukunft?
Ich habe zwei Kinder. Ihnen und allen anderen jungen Menschen wünsche ich, dass sie in einer (Um-)Welt aufwachsen dürfen, die von Frieden, Offenheit und Akzeptanz geprägt ist.

3. Wie stellen Sie sich Ihr Alter vor?
Ich bin sehr dankbar dafür, wie mein Leben bisher gelaufen ist. Wenn es so weitergeht, wäre ich sehr glücklich.

4. Welches Buch lesen Sie gerade?
»Schule geht auch besser« von Johannes Baumann

5. Welche Lebenserfahrung möchten Sie nicht missen?
Eine einzelne kann ich nicht nennen. Es ist wohl das Gesamtpaket an Erfahrungen, aus dem man lernt, das einen formt. Da gehören gute wie schwierige Erlebnisse dazu. Man wächst an beiden.

6. Mit welchen Menschen der Geschichte oder der Gegenwart möchten Sie einmal ein Gespräch führen?
Angela Merkel. Ihre Unaufgeregtheit, mit der sie so viele äußerst schwierige Situationen angeht, beeindruckt mich sehr.

7. Welche Bedeutung hat für Sie der Glaube?
Für andere da zu sein, denen zu helfen, die Unterstützung brauchen, ist eine ethische und moralische Aufgabe für jeden von uns. In welcher Form auch immer. Jeder so, wie er sich am besten engagieren kann. Der eine kann pflegerisch tätig sein, der andere finanziell unterstützen, der nächste Strukturen schaffen. Der übernächste einfach Freude bereiten.

8. Wie sieht Ihr Traumurlaub aus?
Meine Familie um mich herum – und warm sollte es sein. Ansonsten bin ich offen und auch anspruchslos.

9. Sie gewinnen eine Million im Lotto. Was machen Sie?
Der Klassiker: mein Häusle abbezahlen, für die Familie vorsorgen und den Rest spenden. Sicher kein teures Auto oder eine Yacht kaufen. Da kommt für mich nichts an Mehrwert zurück.

10. Was ist Glück für Sie?
Gesundheit und Zufriedenheit – Tag für Tag.

11. Ihre größte Tugend?
Das mögen andere beurteilen.

Die Fragestellerin war Stefanie Heier.