Elf Fragen an...

Otmar Bidell (55), Betriebsleiter Garten- und Landschaftsbau bei der Integrationsfirma Neuland der Zieglerschen
1. Wie sind Sie zu den Zieglerschen gekommen?
Ich habe in der örtlichen Zeitung ein Inserat der Zieglerschen gelesen, in dem sie einen neuen Leiter für den Bereich Garten- und Landschaftsbau suchten. Nachdem ich mich dann über die Zieglerschen und speziell über die »Integration in Arbeit« informiert hatte, fand ich die Aufgabe sehr reizvoll und interessant und habe mich beworben. Bei »Neuland – Integration in Arbeit« sind Menschen mit und ohne Behinderung beschäftigt.

2. Wenn Sie Kinder oder auch keine haben: Was wünschen Sie jungen Leuten von heute für ihre Zukunft?
Ich habe zwei Töchter (Zwillinge) im Alter von 18 Jahren. Ich wünsche allen jungen Leuten, dass sie die Möglichkeit zu einer guten und qualifizierten Ausbildung erhalten und sie diese auch nutzen, sodass sie dann ihr Leben nach ihren Vorstellungen gestalten können.

3. Wie stellen Sie sich Ihr Alter vor?
Ich hoffe, dass ich möglichst lange gesund bleibe und dass ich noch viele Jahre mit meiner Frau und meiner Familie verbringen kann.

4. Welches Buch lesen Sie gerade?
Ich lese gerne und viel, zurzeit lese ich das Buch »Herzblut« aus der Kommissar Kluftinger-Reihe von Klüpfel/Kobr. Lesen ist übrigens neben der Musik – ich spiele Klarinette und Tuba – eines meiner größten Hobbys.

5. Welche Lebenserfahrung möchten Sie nicht missen?
Die Geburt meiner Töchter

6. Mit welchen Menschen der Geschichte oder der Gegenwart möchten Sie einmal ein Gespräch führen?
Albert Einstein und Wolfgang Amadeus Mozart.

7. Welche Bedeutung hat für Sie der Glaube?
»Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.« (Hebr. 11.1 (Luther 84))

8. Wie sieht Ihr Traumurlaub aus?
Mein Traumurlaub wäre zum Beispiel ein Urlaub mit meiner Familie an der Nordsee (Föhr, Sylt, Amrum) mit gutem Wetter. Wäre aber auch bei nicht so gutem Wetter sehr schön.

9. Sie gewinnen eine Million im Lotto. Was machen Sie?
Natürlich würde ich mir das eine oder andere kaufen. Den Rest würde ich anlegen.

10. Was ist Glück für Sie?
Wenn man gesund ist und eine tolle Familie hat.

11. Ihre größte Tugend?
Geduld.

Die Fragestellerin war Stefanie Heier