Sortierung: Alle Meldungen

4.000 Euro für die Erfüllung von „Herzenswünschen“ - Evangelische Bank ermöglicht ein Förderprogramm der Johannes-Ziegler-Stiftung

07.07.2015 | Von Matthias Braitinger | Die Zieglerschen

Newsbild

Das Bild zeigt den Vorstandsvorsitzenden der Zieglerschen und Stiftungsvorstand der Johannes-Ziegler-Stiftung Prof. Dr. Harald Rau, den Regionaldirektor der Evangelischen Bank Bernhard Schumacher und den Kaufmännischen Vorstand der Zieglerschen und Stiftungsvorstand Rolf Baumann bei der Scheckübergabe in Wilhelmsdorf. (Bild: Jürgen Schmale)

Als Kind, das eher aus schwierigen Verhältnissen kommt, sein großes Fußballidol treffen. Am Lebensabend noch einmal sein Heimatdorf besuchen. Wenn solche Herzenswünsche in Erfüllung gehen, ist das etwas Außergewöhnliches und gibt viel Kraft und Lebensfreude. Jeder kennt das. Und ganz besonders hilft das Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

„In den Einrichtungen der Zieglerschen begegnen uns immer wieder Menschen mit „Herzenswünschen". Wünsche, die sich die allermeisten Menschen selbstverständlich erfüllen. „Doch für einige unserer Betreuten ist es so gut wie aussichtslos, dass so ein Herzenswunsch jemals Wirklichkeit wird", so Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen Prof. Rau. „Oft scheitert die Erfüllung am Geld", ergänzt sein Vorstandskollege Rolf Baumann.

Darum entschieden sich beide über die Johannes-Ziegler-Stiftung das kleine Förderprogramm „Herzenswünsche" auszuschreiben - mit Erfolg. Die Resonanz war groß und überstieg das Förderbudget mit 4.000 Euro, sodass leider nicht alle, aber viele Wünsche ermöglicht werden konnten: Über die Unterstützung freuen sich die Jugendlichen Levin und Lars (Namen zum Schutz der Betroffenen geändert), die nun Gitarre lernen oder Schach spielen können oder auch die Mäd-chen und Jungen aus dem Martinshaus Kleintobel, denen nun in ihrem Jugendcafé endlich ein internetfähiger Computer zur Verfügung steht.

Ermöglicht wurde das alles von der Evangelischen Bank. „Es ist schön zu sehen, dass wir mit unserer Spende bedürftigen Menschen wirklich lang gehegte Herzenswünsche erfüllen und ihre ansonsten schwierige Situation ein wenig verbessern können. Als Kirchenbank freuen wir uns natürlich, dank der Johannes-Ziegler-Stiftung eine so unmittelbare und sinnvolle Hilfe zu leisten.", so Bernhard Schumacher, Regionaldirektor der Evangelischen Bank in Stuttgart.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen