Sortierung: Alle Meldungen

Zweites Trike-Event begeistert wieder Menschen mit Behinderung in Wilhelmsdorf

28.09.2016 | Von Walter Ströbele | Behindertenhilfe

Newsbild

Die Firma Trikes & Fun aus Tettnang, der Bikerclub „White Pegasus“ aus Friedrichshafen sowie der Förderkreis und das Mitarbeiterteam der Behindertenhilfe der Zieglerschen haben Menschen mit Behinderung in Wilhelmsdorf eine ganz besondere Freude gemacht: Auf dreirädrigen Motorrädern („Trikes“) konnten sie zum zweiten Mal ihren Alltag weit hinter sich lassen.

Rund 90 Menschen mit Behinderung drehten mit erfahrenen „Trikern" ihre Runden. Die Firma Trikes & Fun aus Tettnang-Pfingstweid mit ihrer engagierten Inhaberin Ute Schröder hatte elf der „motorradbasierten Dreiräder" (TRIKES) aus eigenem Bestand und aus dem Freundeskreis von Trikes & Fun aus dem ganzen Süddeutschen Raum organisiert, einige hatten bereits eine Anfahrt von ca. 3 Stunden hinter sich. Außerdem hatten die Biker und Triker erfahrene Fahrerinnen und Fahrer mitgebracht. Der Friedrichshafener Bikerclub „White Pegasus" begleitete die Trike-Ausfahrten mit seinem Vorsitzenden Jörg Rohwedder und sieben weiteren Fahrern, um die Sicherheit im Straßenverkehr in und um Wilhelmsdorf zu gewährleisten. Die Zwei- und Dreirädrigen waren phantastisch aufeinander eingestellt. Werner Dudichum, zweiter Vorsitzender des Förderkreises und Leiter am Standort Wilhelmsdorf, begrüßte die Bewohner, die Fahrer, die Mitarbeiter und Freunde ganz herzlich.
Als Trikes & Fun-Geschäftsführerin Ute Schröder sah, wie sich die Menschen mit Behinderung freuten, sagte sie: „Man muss einfach auch mal was Gutes tun und wenn es dann auch noch so angenommen wird, macht das doppelt Spaß. Nach 2015 war das die zweite Ausfahrt der Trikes und Bikes in Wilhelmsdorf. Frau Schröder war sichtlich bewegt von der großen Freude, die das Ereignis bei den Menschen mit Behinderung hervorrief. Die Kosten für die Bereitstellung der Trikes übernahm die Firma Trikes & Fun, die Kosten der anderen Trikes und der Motorräder übernahmen ihre jeweiligen Besitzer. Allen gebührt hier unser aufrichtiger Dank.
Das gemeinsame Erlebnis beschränkte sich jedoch nicht nur auf die Fahrten durch die Straßen in und um Wilhelmsdorf. Die Fahrer interessierten sich auch für den Alltag der Menschen mit Behinderung. Einige der Triker hatten sogar ihre Fahrzeuge mit Metallplatten „barrierefrei" gemacht, da sie letztes Jahr festgestellt hatten, dass das Auf- und Absteigen Manchem etwas Probleme bereiteten. Dies zeigt aber auch, wie sehr sie sich selbst auf dieses Event gefreut und vorbereitet hatten.
Walter Ströbele, erster Vorsitzender des Förderkreises Behindertenhilfe der Zieglerschen e.V., zog ein sehr positives Fazit der Veranstaltung, die dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein stattfinden konnte. Er unterstrich die offene und freundschaftliche Atmosphäre zwischen den vielen Menschen, die sich vorher nur vereinzelt gesehen hatten und bedankte sich für die Unterstützung durch Trikes & Fun, seinen Freundeskreis und „White Pegasus".
Der Dank gilt auch dem emsigen Team von Mitarbeitern und Bewohnern der Behindertenhilfe, das für das leibliche Wohl mit Grillgut, Kartoffelsalat, Kaffee und Kuchen, sowie Getränken sorgte. Dies war ein richtiges Fest unter Freunden. Am Ende des Tages waren sich alle einig: „Es war ein schönes, gelungenes Fest. Das machen wir auch nächstes Jahr ganz sicher wieder."

    
Bilderstrecke: Trike-Event in der Behindertenhilfe der Zieglerschen Wilhelmsdorf (5 Bilder).

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen