Sortierung: Alle Meldungen

Wilhelmsdorf Tigers für Landesmeisterschaft der Special Olympics qualifiziert

24.02.2017 | Von Heinrich Stockmayer | Behindertenhilfe

Newsbild

Vier Wilhelmsdorfer Mannschaften traten beim Turnier an, eine konnte sich sogar für das Landesmeisterschaftsturnier Ende April in Karlsruhe qualifizieren: Die Wilhelmsdorf Tigers. / Foto: Maren Lüke (TSG Wilhelmsdorf)

Mit der Teilnahme von 26 Mannschaften fand in der Ried- und der Rotachhalle in Wilhelmsdorf wieder eines der größten Fußballturniere für Kicker mit Behinderungen in Baden Württemberg statt. Das Turnier des Regierungsbezirks Tübingen (Wü-Süd) gilt gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die BW Landesmeisterschaft am 29. April 2017 in Karlsruhe. Das Fußballturnier wurde in vier Kategorien (A-D) ausgetragen. Die ersten beiden jeder Kategorie qualifizierten sich für das Landesfinale, darunter auch eine Mannschaft der Wilhelmsdorfer Sportkooperation zwischen TSG und Zieglerschen.

Veranstaltet wurde das Turnier von der Sportkooperation TSG Wilhelmsdorf/Zieglersche mit Unterstützung von Gemeinde, Special Olympics BW und vielen ehrenamtlichen HelferInnen.Erfreulich die hohe Teilnehmerzahl, denn leider werden die Rahmenbedingungen für ein regelmäßiges Training der Kicker mit Behinderungen trotz Inklusionsdebatte landesweit immer schwieriger. In den Einrichtungen schwinden teilweise die Ressourcen für diese Angebote und die Vereine sind ohne Unterstützung mit diesem Personenkreis überfordert. Zudem fällt für viele Menschen mit Behinderungen durch die Dezentralisierung ein wohnortnahes Bewegungsangebot oft weg. Viele von ihnen sind mit langen Anfahrtswegen einfach überfordert oder es ist zu schwierig und aufwändig, einen Fahrdienst zu organisieren.

Die Sportkooperation zwischen Verein und sozialer Einrichtung in Wilhelmsdorf gilt als Vorzeigemodell in Baden-Württemberg. Indem sich beide Parteien einbringen und eng zusammenarbeiten, wird vielen Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an Bewegungsangeboten ermöglicht.

Alle Beteiligten freuten sich besonders, dass Bürgermeisterin Sandra Flucht gleich im ersten Turnier nach ihrem Amtsantritt zur Eröffnungsfeier in der Riedhalle erschien und die Mannschaften zusammen mit Special Olympics-Unifiedkoordinator Michael Stäbler, den TSG-Vorständen Torsten Schoder und Willi Metzger und dem Geschäftsführer der Behindertenhilfe der Zieglerschen, Uwe Fischer, begrüßte.

Für jede Kategorie wurde ein Fair-Play Ball ausgelobt und mit der olympischen Hymne, dem Hissen der Special Olympics Fahne und dem Anzünden des olympischen Feuers wurde das Turnier unter großem Beifall eröffnet.
Dann starteten für die Spieler die heiß ersehnten Wettkämpfe und alle freuten sich, ihr individuelles Können vor einer zahlreichen Zuschauerkulisse präsentieren zu dürfen, ganz im Sinne des olympischen Eids von Special Olympics: "Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, so lasst mich mutig mein Bestes geben!".
Am Ende des Turnier-Tages sah man rundum glückliche Gesichter und so endete mit dem Erlöschen der olympischen Flamme für alle ein gelungener Tag.

Hier gibt's die Endergebnisse aller Gruppen zum Download.

 

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen