Sortierung: Alle Meldungen

Moderne Kunst im Karlsstift

19.04.2016 | Von Iris Schmid | Altenhilfe

Newsbild

Kunstausstellung im Karlsstift mit Werken von Christa Masula und Izabela Jourdan

Der heilige Franziskus soll einmal gesagt haben, „die Kunst wäscht den Staub des Alltags aus der Seele“. Doch es gibt genug Zeitgenossen, die mit moderner Kunst nichts anfangen können. Dabei sprechen zum Beispiel Bildtitel wie „Exodus“ oder „Bürger von Syrien“ eigentlich für sich.

Freilich hat das wenig gemein mit Schönheit und Idylle im Atelier des Künstlers oder der Künstlerin – stattdessen schwarze Flicken, notdürftig repariert, manchmal mit goldenen Fäden.
Die Rede ist von den Arbeiten der Künstlerin Christa Masula, die derzeit, zusammen mit Arbeiten von Izabela Jourdan, die Wände im Schorndorfer Karlsstift zieren.
Christa Masula, im Remstal zuhause, doch während ihrer langjährigen Karriere viel auf Reisen in Amerika und südlichen Ländern, bietet mit ihren Arbeiten einen weit gefächerten Einblick in die moderne Kunst – vielleicht eine Gelegenheit, sich mit derselben anzufreunden?
Hannelore Gogolinski, die Chefin des Karlsstiftes, würde sich freuen.

Die ehemalige Journalistin Iris Schmid lebt als Bewohnerin im Karlsstift

Lernen Sie den Karlsstift kennen!

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen