Sortierung: Alle Meldungen

Männerwerkstatt bringt neue Lebensqualität ins Seniorenzentrum Karlsstift

08.11.2016 | Von Jacqueline de Riese | Altenhilfe

Newsbild

Die "Männerwerkstatt" in Aktion. Siegfried Russ, Stiftungsrat der Johannes-Ziegler-Stiftung, und Hannelore Gogolinski, Einrichtungsleitung des Karlsstifts, freuen sich mit.

Dank der Spende der Johannes-Ziegler-Stiftung konnte das Projekt »Männerwerkstatt« im Seniorenzentrum der Zieglerschen in Schorndorf realisiert werden.
Vielleicht kennen Sie den Spruch: Im Alter hat man fast keine Wünsche mehr! Die meisten Senioren werden die Frage nach einem Wunsch sicherlich mit der Hoffnung auf eine gute Gesundheit verbinden.

Besonders wenn man das Leben in einem Seniorenzentrum betrachtet. Die Bewohner leben in modernen Wohngruppen zusammen, haben ihr eigenes Einzelzimmer und ein aktives Freizeitprogramm. Dazu gehören auch Ausflüge, Bastelstunden, Seniorengymnastik, Sturzprävention, Gedächtnistraining, Musikstunden und Gottesdienste. Aber oftmals wird das „Handwerkeln“ bei den Männern schmerzlich vermisst.

Einrichtungsleiterin, Hannelore Gogolinski, wollte den Wunsch ihrer Bewohner erfüllen. Sie wandte sich an die Johannes-Ziegler-Stiftung. Die Stiftung fördert Vorhaben oder Ideen, die direkt den Menschen in den Zieglerschen zugute kommen und finanzierte das Projekt  mit einer Spende von 7.500 Euro.

Gemeinsam wurde das Projekt »Männerwerkstatt« ins Leben gerufen. Ein altes und ungenutztes Badezimmer konnte umgebaut werden und eine funktionelle und moderne Werkstatt entstand. Am 8. November war es dann soweit. Die ersten Bewohner des Karlsstifts nutzten die Gelegenheit, die Werkzeuge und Maschinen genau unter die Lupe zu nehmen. Es wurde gefachsimpelt und auch gleich ausprobiert. Ein Bewohner freut sich jetzt schon, ein neues Vogelhaus für den Garten des Karlsstifts zu bauen.

„Für unsere Bewohner bringt diese Männerwerkstatt ein hohes Maß an Lebensqualität zurück. Früher konnten die Männer in der eigenen Werkstatt etwas richten oder reparieren. Im Seniorenzentrum ist dieser Wunsch aufgrund der erforderlichen Werkzeuge, Räume oder notwendigen Materialien oftmals nicht möglich“, so Hannelore Gogolinski.

Die Bewohner sind überglücklich und genießen die Zeit in der neuen Werkstatt, um ihre eigene Kreativität auch im handwerklichen Bereich ausleben zu können.

Lernen Sie das Seniorenzentrum Karlsstift kennen.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen