Sortierung: Alle Meldungen

Kopfrechnen: Multiplizieren und Dividieren im Zahlenraum von einer Million – mit 94 und 84 Jahren kein Problem!

28.11.2016 | Von Jacqueline de Riese | Altenhilfe

Newsbild

Rechenkünstlerinnen im Seniorenzentrum der Zieglerschen

Senioren im Bempflinger Seniorenzentrum der Zieglerschen genießen das Kopfrechnen während der gemeinsamen Aktivierungsstunden.

Gelernt ist gelernt! Diesen Satz wird jeder Lehrer bestätigen. Und wie wahr die Aussage ist, belegen zwei Seniorinnen im Seniorenzentrum „Im Dorf“ regelmäßig während der Aktivierungsstunden.

Betreuungsassistentin Ulrike Heise stellt den Senioren die schwierigsten Multiplikations- und Divisionsaufgaben bis zu einer Million. Und die Bewohnerinnen rechnen fleißig – ganz ohne Taschenrechner – auch die kompliziertesten Aufgaben.

„Mir selbst macht Rechnen viel Freude.“ so Ulrike Heise. „Wir haben immer Spaß während der Stunde. Es wird viel gelacht und ich bin jedes Mal fasziniert, wie schnell die Bewohner die neue Aufgabe gelöst haben“, so Heise weiter.

Wenn man den beiden, mittlerweile doch betagten, Seniorinnen beim Rechnen zuschaut, wird etwas klar: Rechnen hilft dabei, geistig fit zu bleiben.

Einrichtungsleiterin Ulrike Wolf schmunzelt: „Vielleicht melden wir demnächst unsere beiden Rechnerkünstlerinnen beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik an. Da würde so mancher Schüler eine echte Konkurrenz bekommen.“

Lernen Sie das Seniorenzentrum "Im Dorf" kennen.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen