Sortierung: Alle Meldungen

Katharinenstift Esslingen: Seit 20 Jahren ein Zuhause für Seniorinnen und Senioren.

14.10.2016 | Von Jacqueline de Riese | Altenhilfe

Newsbild

20 Jahre Katharinenstift Esslingen: Wir feiern!

Am 14. und 15. Oktober 2016 feiert das Seniorenzentrum der Zieglerschen sein 20-jähriges Bestehen.
Außergewöhnlich und fortschrittlich sind die Worte, die die Planung und den Bau des Wohnstifts Radäcker und des Pflegeheims Katharinenstift am treffendsten beschreiben. Dank einer Privatinitiative und der Gründung des „Fördervereins Wohnstift Esslingen e.V.“ konnte in den 80er Jahren das einmalige Konzept umgesetzt werden: Betreute Wohnungen wurden privat finanziert und das Pflegestift wurde sowohl öffentlich gefördert als auch noch mit privatem Eigenkapital finanziert.

Im Juli 1996 war es dann soweit. Bereits vor der offiziellen Eröffnung im November 1996 durften neun Bewohner eines Blindenheims aus Stuttgart, die aufgrund eines Brandes schnell ein neues Zuhause brauchten, einziehen.

Träger des Seniorenzentrums „Katharinenstift“ und des benachbarten „Wohnstift Radäcker“ ist das diakonische Sozialunternehmen „Die Zieglerschen“.

Einrichtungsleiter Mario Cecavac kann sich noch gut an die Anfänge des Pflegeheims erinnern. Fast von Anbeginn des Hauses vor 20 Jahren begleitete er diese Einrichtung. Er berichtet: "Das Leben in einem Pflegeheim hat sich stark verändert, sowohl für die Bewohner als auch für die Mitarbeitenden. Beispielsweise waren vor 20 Jahren die Angehörigen viel stärker in die Pflege involviert." Teilweise seien der Ehepartner und die Kinder vorbei gekommen und hätten komplett die Körperpflege oder das Medikamentenmanagement übernommen. Vor Schichtbeginn wurde in einer Dienstbesprechung geklärt, auf welcher Station man an dem Tag arbeitet. "Unvorstellbar, wenn man heute ein Dank computergestützter Pflegedokumentation und mit Diensteinsatzplänen organisiertes und strukturiertes Seniorenzentrum kennt!" sagt Regionalleiterin Dagmar Hennings. "Heutzutage ist die Pflege und Betreuung entsprechend der individuellen Bedürfnisse ausgestaltet."

Für Einrichtungsleiter Mario Cecavac geht es um mehr: "Ehrlich gesagt, reden wir hier nicht nur über die Pflege in einem Pflegeheim. Vielmehr ist das Seniorenzentrum Katharinenstift ein Zuhause für seine Bewohnerinnen und Bewohner. Das Leben im Seniorenzentrum ist ein Zugewinn an Erlebnissen und Kontakten. Man trifft alte Bekannte wieder und nimmt an allen Events und Aktivitäten teil. Dank der unermüdlichen Unterstützung vieler ehrenamtlich tätiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Kirchengemeinde und Vereine ist das Katharinenstift seit nunmehr 20 Jahren aktiv in das Gemeindeleben eingebunden. So ist kein Tag langweilig bei uns."

Lernen Sie das Seniorenzentrum Katharinenstift und das Wohnstift Radäcker kennen.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 02-2017
PDF (3,6 MB)
» Download

titelthema

Zwischen Wohlfühlen und Abhängigkeit

Wo uns Sucht im Arbeitsalltag der Zieglerschen begegnet
» weiter lesen

porträt

»Ich konnte mich selbst nicht mehr leiden«
» weiter lesen

hinter den kulissen

Impulse von Pfarrer Gottfried Heinzmann
» weiter lesen