Sortierung: Alle Meldungen

Horst Mertens: PDL mit 1,1

30.01.2017 | Von Annette Scherer | Altenhilfe

Newsbild

Einrichtungsleitung Silvia Parusel-Emmendörfer gratuliert ihrem Mitarbeiter Horst Mertens vom Seniorenzentrum Wilhelmsdorf zum sensationellen Notendurchschnitt. (Foto: Annette Scherer)

Mit einem sensationellen Notendurchschnitt von 1,1 hat Horst Mertens vom Seniorenzentrum Wilhelmsdorf seine Fortbildung zum Pflegedienstleiter abgeschlossen.

Seit September 2015 hat der 56-Jährige jeden Monat eine Woche die Schulbank gedrückt und daneben auch daheim noch fleißig gelernt. Dass er so einen tollen Durchschnitt erreichen würde, hat er im Vorfeld allerdings nicht geahnt, zumal er der Älteste von 13 Teilnehmern war. „Ich hatte gehofft, irgendwo zwischen 1 und 2 zu liegen“, erzählt der frisch gebackene PDL. Jetzt lag er gemeinsam mit zwei anderen Kollegen an der Spitze.

Horst Mertens ist erst als 27-Jähriger in der Altenhilfe gelandet, wo seine Frau schon jahrelang gearbeitet hat. Zuvor war er in der Industrie tätig. Anfangs hat er immer wieder ehrenamtlich, später als Praktikant in einer Altenhilfeeinrichtung mitgeholfen. „Dabei habe ich gemerkt, dass ich gut mit älteren Menschen umgehen kann und mir das auch Freude macht“, erzählt er. Seit 1998 arbeitet er bei den Zieglerschen, zuerst als stellvertretende Pflegedienstleitung und seit Januar 2017 als Pflegedienstleitung bei der Sozialstation Wilhelmsdorf. Hier ist er Ansprechpartner für alle Themen rund um die ambulante Betreuung von Senioren.

„Mir geht es hier gut, ich bin zufrieden. Frau Parusel-Emmendörfer hat immer ein offenes Ohr für alle Mitarbeiter und das halte ich für sehr wichtig“, erklärt er. „Ich freue mich, dass das Leitungsteam um so einen kompetenten Mitarbeiter erweitert wird“, sagt Silvia Parusel-Emmendörfer, Einrichtungsleitung im Seniorenzentrum der Zieglerschen in Wilhelmsdorf, die ihm zu diesem tollen Ergebnis herzlich gratulierte. „Und ich freue mich, dass Herr Mertens sich entschieden hat, bei den Zieglerschen zu bleiben, obwohl er auch andere Angebote bekommen hat.“ Sie betonte, dass Quereinsteiger wie Horst Mertens in der Altenhilfe sehr beliebt seien, weil sie schon Lebenserfahrung haben und meist sehr souverän mit den Bewohnern umgehen. „Viele dieser Quereinsteiger werden später zu Topkräften“, erklärt sie.

das könnte sie auch interessieren: visavie – das magazin der zieglerschen



visAvie 01-2017
PDF (3,0 MB)
» Download

titelthema

Vom Umgang mit Sterben und Tod

Annäherung an ein nicht ganz leichtes Thema
» weiter lesen

porträt

Hüseyin, der kleine Liebling des Propheten
» weiter lesen

hinter den kulissen

Mitspieler in der Gesellschaft mit klarem christlichen Profil – Interview mit Gottfried Heinzmann
» weiter lesen