Titelbild

Tage der Berufsorientierung

Zum ersten Mal veranstalteten alle Altshauser Schulen gemeinsam die „Tage der Berufsorientierung“. In diesem Jahr organisierten die Herzog-Philipp-Verbandsschule, das Progymnasium, die Förderschule und die Leopoldschule Altshausen zusammen mit dem örtlichen Gewerbeverein die Berufswahlmesse.
Angefangen hatte alles nach monatelanger und sorgfältiger Planung am Mittwoch, 11. März 2015. Von 8 Uhr bis ca. 12 Uhr durften alle Altshauser Schüler an zwei Betriebserkundungen teilnehmen. Insgesamt machten 19 ortsansässige Betriebe ihre Pforten auf, sodass alle Schüler eine breite Auswahl hatten. In schulartübergreifenden Gruppen bekamen die Jugendlichen  Informationen über die Betriebe und durften natürlich auch viele Fragen stellen. 
Am nächsten Tag öffneten die Herzog-Philipp-Verbandsschule und die Leopoldschule ihre Türen. Los ging es in der Herzog-Philipp-Verbandsschule mit den Ausbildungsbotschaftern. Junge Auszubildende informierten unsere begeisterten Schüler über ihre Ausbildungsberufe. Der Beruf des Forstwirts oder des Vermessungstechnikers weckten großes Interesse.
Später fand in der Leopoldschule vor großem Publikum eine interessante Veranstaltung zum Thema „Bewerbungsgespräche richtig führen“ statt. Ein Mitarbeiter der Firma Knoll in Bad Saulgau führte mit zwei Schülerinnen aus der 9. Klasse „Probebewerbungsgespräche“ durch. Mit einer Videoanalyse sind die beiden Gespräche anschließend ausgewertet worden, sodass die an der Veranstaltung teilnehmenden Schüler und Lehrer genau sahen, auf was es bei einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch ankommt. Außerdem bekam man noch viele weitere Informationen rund um das Thema Ausbildung.
Am Freitag, 13. März begann bereits um 7.30 Uhr die Altshauser Berufswahlmesse. Sage und schreibe 30 Betriebe hatten einen Messestand und standen allen Altshauser Schülern zur Verfügung. Unsere Acht- und Neuntklässler staunten nicht schlecht als sie das große Angebot sahen. Als „ganz toll“ empfanden es einige Schüler, dass viele Firmenchefs persönlich da waren. Es entstanden einige interessante Gespräche zwischen Arbeitgebern und zukünftigen Auszubildenden, bei denen es oft um einen Praktikumsplatz oder sogar um eine Lehrstelle ging.
Die drei „Tage der Berufsorientierung“ in Altshausen waren sicherlich ein großer Erfolg. Unsere Schüler bekamen viele Informationen und konnten sich ein besseres Bild über verschiedene Berufe machen. Das Knüpfen von neuen Kontakten zwischen Schülern und Betrieben aber auch zwischen den Schülern untereinander war eine Bereicherung.

  
Bilderstrecke:  (4 Bilder).