Titelbild


Dorothee Schad ist neue Geschäftsbereichsleiterin Personal bei den Zieglerschen

04.05.2015 | von Sarah Benkißer

Pfarrerin Dorothee Schad wechselte zum 1. Mai als Geschäftsbereichsleiterin Personal zu den Zieglerschen. / Foto: privat

Pfarrerin Dorothee Schad verantwortet künftig den Geschäftsbereich Personal der Zieglerschen. Die Theologin wechselte zum 1. Mai von der BruderhausDiakonie Reutlingen zu den Zieglerschen nach Wilhelmsdorf.

Die 60-Jährige leitete zuvor 14 Jahre lang den Bereich Personalentwicklung und Bildung bei der BruderhausDiakonie. Deren Vorstandvorsitzender Pfarrer Lothar Bauer hatte Dorothee Schad, die zuvor als Pfarrerin mit pastoralen Aufgaben in der Gustav-Werner-Stiftung tätig war, diesen Bereich übertragen, um Personalentwicklung mit bewusst diakonischer Prägung auf den Weg zu bringen. „Dorothee Schad steht in der Diakonie für strategisches Personalmanagement auf christlichem Wertefundament. Wir sind froh, sie für diese wichtige Aufgabe gewonnen zu haben“, sagt Prof. Dr. Harald Rau, Vorstandsvorsitzender der Zieglerschen.

Die Zieglerschen hatten zu Jahresbeginn ihre Führungsstruktur für die Zukunft neu aufgestellt. Der Personalbereich wurde in diesem Zuge zum gleichwertigen Geschäftsbereich neben den Hilfearten Alten-, Behinderten-, Jugend-, Hör-Sprach- und Suchthilfen sowie dem Facility Management aufgewertet. „Mitarbeitende zu gewinnen und zu binden ist eines der wichtigsten Zukunftsfelder für die Diakonie. Die Zieglerschen als Arbeitgeber noch attraktiver zu machen, hat für uns einen hohen Stellenwert“, erklärt Prof. Dr. Rau. „Deshalb lag die Stärkung des Personalbereichs auf der Hand. Und mit Dorothee Schad haben wir die ideale Besetzung für die Leitung dieses Bereichs gefunden.“